banner

 .: Jahresrückblick 2007... 

______________________________________________________________________

 

„Einstelliger Tabellenplatz“...

 

...heißt das Ziel am Ende der Saison Zu Beginn dieses Berichtes kurz noch der Rückblick auf die vergangene Saison. Die 2. Herren hat nach einer klaren Leistungssteigerung in der Rückrunde der Saison 2006/2007 noch den 12. Platz belegt. Wurden in der Hinrunde lediglich 7 Punkte geholt, konnten in der Rückrunde immerhin 17 Punkte gesammelt werden. Die Hinrunde wurde noch zur Eingewöhnung von Neutrainer Patrick Kinastowski genutzt, dann trug in der Rückrunde die Arbeit des Coaches endlich Früchte! Mit Erfolgen gegen Holstein Quickborn, Harksheide, Gencler Birligi, SuS Waldenau und Sportfreunde Pinneberg konnten wichtige Siege eingefahren werden, so dass man am Ende doch recht zufrieden sein konnte! Zum Spieler der Saison wurde Ralf Hachmann gekürt, der sich mit guten Spielen und einer vorbildlichen Trainingsbeteiligung diesen Titel verdiente. Als Mannschaftsführer war er außerdem immer ansprechbar für alle Beteiligten!
Während das “Sommermärchen“ in Deutschland im vollem Gange war, begann bereits am 19.Juni die Vorbereitung auf die Saison 2007/2008. Leider musste man drei wichtige Spieler ersetzen: Jens Missal kündigte sein Karriereende an und Christoph Mattern sowie Benjamin Mattai schlossen sich der 1.Herren an.


Zur Freude vieler konnten wir aber auch einige Neuzugänge melden. Meikel Meinhardt, Fabian Kuschow, Sascha Konetzny, Martin Plaumann und Sven Lohse schnupperten bereits in der Rückrunde der Vorsaison rein, Jan Bohstedt war dann beim Trainingsauftakt zur Stelle. Während der Vorbereitung stießen auch noch Stefan Jäkel, Marius Plambeck, Marcel Markus Marquardsen und Christian Frühwald dazu. So ging es also mit vielen neuen Gesichtern in die ersten Testspiele. Wurden die ersten drei Partien (1:2 gegen Hörnerkirchen, 1:4 gegen SC Pinneberg, 2:4 gegen FC Quickborn) noch verloren, konnte dann im wichtigen letzten Freundschaftsspiel der erste Sieg eingefahren werden. Die Mannschaft des TSV Heist wurde gleich mit 5:1 Toren nach Hause geschickt! Mit diesem Sieg im Rücken ging es weiter zum ersten Pokalspiel nach Seestermühe, welches auch mit 2:1 gewonnen wurde. Die zweite Runde konnte man später leider nicht überstehen, nach sehr gutem Kampf musste man sich dem Aufstiegsaspiranten der Kreisliga 8, dem SV Rugenbergen mit 1:4 geschlagen geben. Im Vorfeld der nun anstehenden Punkterunde war allen klar, dass aus den ersten fünf Spielen wohl nicht viel zu holen sein würde, waren doch die Gegner potentielle Aufstiegskandidaten oder Kreisligaabsteiger. So kam es dann auch: Lediglich beim 0:0 in Hasloh konnte man einen Punkt entführen. Anschließend folgte eine Serie von vier Spielen ohne Niederlage. Konnte man gegen Seestermühe (4:2) und Ellerau (1:0) noch gewinnen, musste man sich gegen Tangstedt und Borstel jeweils mit einem 1:1 zufrieden geben.

Dieser positive Trend konnte dann leider nicht fortgesetzt werden. Aus den nun folgenden sechs Partien konnte die Mannschaft nur noch einen Punkt gegen den Tabellen- letzten SC Pinneberg holen, alle anderen Partien wurden leider verloren. Die Hinrunde ist jetzt also beendet, zur Zeit stehen wir auf dem 13. Tabellenplatz mit 10 Punkten. Unser Ziel, der einstellige Tabellenplatz, ist noch nicht unerreichbar, aber es müssen unbedingt noch einige Punkte in der Rückrunde geholt werden. Größtes Manko derzeit ist die Abschlussschwäche unseres Teams, mit 9 Toren aus 15 Spielen war es doch sehr oft nur ein laues Lüftchen im Sturm! Dafür war die Defensivabteilung meist im Bilde und konnt e nur in wenigen Spielen nicht glänzen. Da in den letzten Jahren die Rückrunde immer besser abgeschlossen wurde als die Hinserie, bin ich noch sehr optimistisch, dass wir unser vorgegebenes Ziel erreichen können. Ein Dank geht an dieser Stelle noch an unsere treuen Fans, macht weiter so! Außerdem danken wir unserem neuen Trikotsponsor, den Stadtwerken Barmstedt sowie allen anderen Sponsoren des TuS Hemdingen-Bilsen!

Ein Lob möchte ich an dieser Stelle auch noch Andreas Sichting aussprechen: Unsere Internethomepage ist echt der Hammer, Note 1.

 

Trainer Patrick Kinastowski