banner

 .: Jahresrückblick 2011... 

______________________________________________________________________

 

1.Herren - Eine Legende tritt ab...

 

Ein Jahreswechsel bietet sich ja immer wieder an, um eine sportliche Bilanz zu ziehen. Diese Bilanz erstreckt sich über die Rückrunde der Saison 2010/11 und die Hinrunde der Saison 2011/12.

In die Rückrunde 10/11 sind wir aus einer aussichtsreichen Position in Hinblick auf den Kreisligaaufstieg gestartet. Mit der klaren Zielsetzung "Aufstieg" sind wir auch in die Rückserie gegangen. In den ersten Spielen wurden auch die erforderlichen Resultate in gewohnter Weise eingefahren. Im Vergleich zu früheren Jahren muss man allerdings feststellen, dass es kaum noch sogenannte Selbstgänger gibt. D.h. auch die Spiele gegen vermeintliche, "Schießbuden" wurden zum Geduldsspiel. Das notwendige Glück aus der Hinrunde ist uns in der Rückrunde leider etwas verloren gegangen, so dass wir speziell die Direktvergleiche mit unseren Aufstiegskonkurrenten nicht für uns entscheiden konnten. Gepaart mit diesen negativen Ergebnissen haben wir dann auch gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenregion Punkte liegengelassen. Das Ende vom Lied war dann ein undankbarer 4. Platz der gleichbedeutend mit dem Nichtaufstieg war. Dennoch wurde die Saison selbstverständlich mit einer Ausfahrt abgeschlossen. Nachdem wir in den letzten Jahren Immer mal wieder Orte aufgesucht haben, die in so manchen Navigationsgeräten zu Recht keine Berücksichtigung finden, zog es uns in diesem Jahr in unsere Bundeshauptstadt. Die Generation "Facebook" würde hierzu wohl treffend sagen, Gefällt mir!". Am Pfingstwochenende galt es dann Abschied zu nehmen. Zum Ende einer Spielzeit kommt es ja regelmäßig dazu, dass Spieler ihre aktive Laufbahn beenden. In diesem Jahr war es aber etwas Besonderes, denn wir haben unseren langjährigen Kapitän Maik Poll in den fußballerischen Ruhestand geschickt. An dieser Stelle noch mal ein ganz großes Dankeschön für die vielen Jahre mit besonders großem Einsatz auf und um den Platz. Es ist nicht zu viel gesagt, dass nach fast 20 Jahren aktiver Zeit im Herrenfußball eine Ära zu Ende gegangen ist und sich kaum ein anderer vorher so sehr eine Ehrenspielführerschaft verdient hat wie "Onkel Hotte".

Der Zeitpunkt war von Maik insofern gut gewählt, da der Sommer 2011 im Zeichen des Umbruchs stand. Seit langer Zeit wurde wieder eine komplette Jugendmannschaft mit einer ordentlichen Kadergröße in den Herrenbereich geführt. Hinzu kommt, dass die Jungs auch hervorragend fußballerisch ausgebildet sind. Ein großes Lob an unsere Jugendtrainer, die hier im Verein tolle Arbeit leisten. Mit Thomas Berg konnten wir eine enorme Qualität in der Übungsleitung für den Herrenbereich hinzugewinnen. Die Saisonvorbereitung 11/12 entfachte im Umfeld der Mannschaft eine gewisse Vorfreude und Euphorie. Auch die Testspielergebnisse mit zum Teil Deklassierungen von höherklassigen Teams führten vereinzelt bereits zu Träumereien hinsichtlich eines Start-Ziel-Sieges a´la Sebastian Vettel. Die Wahrheit war dann doch etwas ernüchternd. Die Leistungen und die Ergebnisse unterlagen sehr großen Schwankungen. Das aktuelle Zwischenresultat ist vor allem für das Umfeld, aber auch für die Mannschaft, nicht zufrieden- steIlend, allerdings, wenn man es nüchtern betrachtet, auch nicht wirklich überraschend. Um besondere Erfolge zu erzielen, braucht es neben Qualität auch eine große Portion Teamgeist. Dieser muss nach so einem Umbruch natürlich noch weiter wachsen. Wichtig ist, dass alle Beteiligten Geduld mitbringen und an der einen oder anderen Stelle die persönlichen Ansprüche hinter die Interessen der Mannschaft stellen. Denn nur gemeinsam sind wir stark. Die Bemühungen seitens der Vereinsführung, den Fußballstandort Hemdingen für Spieler attraktiv zu halten, sind schon gut und wichtig. Lob und Dank für die Unterstützung mit Hilfe der Bandenwerbung (P.S. weitere Geldgeber sind gern gesehen) und der Ausstattung mit neuen Trainingsanzügen (auch Dank finanzieller Unterstützung der Firma Salamon Gerüstbau). In dieser Richtung muss es weitergehen, denn der Jugend gehört die Zukunft und die Konkurrenz schläft nicht.

In diesem Sinne vielen Dank an unsere Fans, Sponsoren, Trainer, Betreuer, Spielerfrauen, den Damen und inzwischen auch Herren vom Grill, sowie allen weiteren, die sich mit der Mannschaft verbunden fühlen, für die Unterstützung in 2011.

Wir freuen uns mit Euch auf ein erfolgreiches Jahr 2012.

 

DanieI Lohmeier