banner

 .: Jahresrückblick 2010... 

______________________________________________________________________

 

1. Herren – Dem Ruf der Fahrstuhlmannschaft wieder gerecht geworden...

 

Beginnt man an der Stelle, an der der Bericht aus dem letzten Jahr endete, ist es fast nicht zu glauben, dass wir uns am Saisonende 2010/11 wieder im Parterre des Hamburger Amateurfußballs befanden. Unser vernünftiger Saisonstart und die positive Einstellung der Mannschaft wurden pünktlich zum Rückrundenstart, d.h. wenige Wochen vor Weihnachten, komplett zerstört. Nach unserem letzten Hinrundenspiel wurde für uns überraschend unser Trainer Bernd Alternburg vor die Tür gesetzt. Auch wenn uns mit „Akku“ Jensen ein wirklich guter und erfahrener Trainer als sofortiger Ersatz präsentiert wurde, saß der Stachel der Enttäuschung über dieses für uns unverständliche Handeln sehr tief. Neben Bernd verließen auch einige Stammspieler, die sich im Sommer 2008 gemeinsam mit ihm auf den Weg nach Hemdingen gemacht hatten, den Verein.

Die positive Erfahrung aus der Rückrunde 2009/10 ist wohl, dass in unserer Mannschaft ein langjähriger, harter Kern steckt, der sich auch durch diese Umstände nicht zerschlagen ließ. Bei all den Emotionen durfte man nicht vergessen, dass auch noch gespielt werden musste. Entscheidend über Abstieg oder Klassenerhalt sind immer noch die Punkte, die wir auf dem Rasen holen. Das waren leider deutlich zu wenig. Unserem Team fehlte der allerletzte Wille, es allen zu zeigen. Die Qualität für die Kreisliga war trotz der Abgänge im Winter noch vorhanden, nur kehrte bei kleineren Negativerlebnissen auf dem Platz sofort der Gedanke in unsere Köpfe zurück „Seht Ihr da draußen, das habt Ihr nun davon!“ Es gelang uns in dieser Phase leider nie, den Schalter zu 100% umzulegen. Die logische Konsequenz hieß am Ende – Abstieg! Dann Saisonabschlussfahrt nach Kalkar und Strich drunter.

Neustart im Sommer 2010 dann wieder in der KK04. Neben Sebastian „Butzi“ Stehr, der aus gesundheitlichen und beruflichen Gründen seine Stiefel an den Nagel hängen musste, beendete auch Daniel Grosser vorerst seine aktive Laufbahn. Daniel verstärkt seitdem unser Betreuerteam und sorgt dafür, dass wir es irgendwann mal schaffen, die Anfangsphasen in unseren Spielen nicht zu verschlafen ;-) Aus der A-Jugend kamen mit Danny Jeske, Maik Glismann, Anucha Sass und Roman Dohrn vier Spieler hinzu, die sportlich und menschlich sehr gut ins Team passen, hinzu. Mit Jan Reimann und Pascal Sansen kehrten zwei alte Bekannte ins Team zurück. Bereits im Winter kam mit Florian Hermenau ein gelernter Torwart in die Mannschaft. Kurz vor Fertigstellung dieses Berichtes kehrte nach kurzer Auszeit auch Fabian “El Lobo“ Wolff in die Mannschaft zurück.

Der Kader weist bei voller Besetzung eine Stärke von 19 Spielern auf. Diese Tatsache und die Gewissheit einer vernünftigen Vorbereitung mit Trainingslager, Konditionseinheiten und ausreichend Testspielen machten wieder Mut für die neue Saison. Auch die 0:5-Pleite im Pokal-Erstrundenmatch gegen Union Tornesch sollte an unserer Zuversicht, dass wir in der kommenden Saison wieder eine gute Rolle spielen werden, nichts ändern. Das Auftaktspiel gegen Moorrege verlief dann allerdings weniger souverän. Nach 0:1 und 1:3 Rückstand musste man am Ende froh sein, dass wir noch ein 3:3 holten. Mit diesem und demPokalspiel wurden allerdings nur zwei „Gesetze“ befolgt, die im mittlerweile achten Jahr, in dem ich persönlich dabei bin, offenbar gelten. In dieser Zeit konnten wir es nie in die zweite Pokalrunde schaffen bzw. ist es uns nicht gelungen das erste Spiel in einer Saison zu gewinnen. Bis hierhin also kein Grund zur Unruhe ;-) Was folgte, waren dann auch 3 Siege in Folge. Beim Auswärtsspiel bei BW 96 Schenefeld II reichte es zum 2. Mal nur für ein Remis. Man spricht wohl von einem 0:0 der besseren Sorte. Am nächsten Spieltag kam mit Hörnerkirchen der bis dahin aktuelle Tabellenführer ohne Punktverlust zum Derby nach Hemdingen. Wir konnten das Spiel 2:0 für uns entscheiden. Beim Favoritenschreck aus Heist reichte es für uns nur zu einem mageren 1:1. Aufgrund des Wetters und des Spielplans hatten wir nun zwei spielfreie Wochenenden, ehe es zum letzten Spiel vor diesem Bericht gegen die zweite Mannschaft aus der Nachbarstadt kam. Neben dem Gästetrainer waren auch unter den Spielern einige alte Bekannte dabei. Wir haben 2:1 gewonnen und können nach 8 gespielten Partien nunmehr 5 Siege und 3 Remis vorweisen. Wir stehen damit in Schlagdistanz zu den Aufstiegsrängen. Die Ausgangsposition ist also wieder wirklich gut.

Besonderer Dank an alle Fans, Betreuer, Sponsoren, Spielerfrauen und alle anderen, die sich für das Wohl der Mannschaft einsetzen. Schön wäre, wenn wir unserem Ruf als Fahrstuhl- Mannschaft erneut gerecht werden. Wer sagt denn eigentlich, dass es nur zwei Stockwerke gibt :)

Die 1. Herren vom TuS Hemdingen-Bilsen wünscht Ihnen und euch frohe Weihnachten und alles Gute für das Jahr 2011!

 

Daniel Lohmeier