banner

 .: Jahresrückblick 2013... 

______________________________________________________________________

 

Fußball - Jahrgang 2004/05...

 

Im Jahr 2013 gibt es viel zu berichten. Sportlich gab es Licht und Schatten, ähnlich wie im letzten Jahr. Die Hallenrunde vom Hamburger Fußball Verband verlief recht erfolgreich. Zwar gab es keine Ergebniswertung, da der Fußballverband dies für den Jahrgang 2004 aufgrund des Lebensalters noch nicht praktiziert. Allerdings wurden die allermeisten Spiele gewonnen, so dass wir uns bei einer Wertung etwa im oberen Drittel bewegt hätten. Das ist ein sehr gutes Ergebnis, denn wir starten im Jahrgang 04, haben aber fast ausschließlich Kinder aus dem Jahrgang 05. Außerdem haben wir in Quickborn an einem Freundschaftsturnier in der Halle teilgenommen. Hier zeigten unsere Kinder eine tolle Leistung und belohnten sich mit dem ersten Platz und — damit einhergehend — einem großen Wanderpokal!

In der Frühjahrssaison war dann allerdings mehr Schatten. Das lag daran, dass die Kinder ihre Trainingsleistungen einfach nicht in den Pflichtspielen umsetzen konnten. Außerdem hat man an dieser Saison gemerkt, dass die anderen Mannschaften einfach schon ein Jahr länger trainieren konnten, so dass die Spielordnung einfach besser war. An der Spielordnung haben wir dann auch verstärkt gearbeitet, so dass die Kinder auf dem Platz ihre Aufgaben besser kennengelernt haben.


Das zeigte sich dann in der Herbstsaison. Hier spielten die Kinder wieder deutlich besser und erreichten am Ende den vierten Platz von sechs teilnehmenden Mannschaften. Aufgrund der gezeigten Spielleistungen wäre durchaus der dritte Platz möglich gewesen, wenn die Spieler immer das Mögliche hätten abrufen können. In diesem Jahr haben uns leider zwei Kinder aus dem Jahrgang 2004 verlassen, da sie ihre neue sportliche Liebe im Kampfsport entdeckt haben. Das war sehr schade! Ich wünsche beiden Kindern auch in ihrer neuen Sportart viel Spaß und möchte ihnen noch sagen, dass sie jederzeit zurückkommen dürfen.

Wir würden uns sehr freuen!

Am 3. Oktober fand bei unseren Nachbarn des SSV Rantzau ein Freundschaftsturnier für den Jahrgang 04 statt. Leider standen mir an diesem Tage nur sehr wenige Kinder zur Verfügung. So musste ich mir ein Kind vom SSV ausleihen. Ich habe mir ein Hemdinger Kind aus dem Jahrgang 05 ausgeliehen. So bin ich mit einer reinen 2005er Mannschaft zu dem Turnier gefahren. Bei diesem Turnier wuchsen die Kinder über sich hinaus und zeigten tollen Fußball in allen Mannschaftsteilen. Belohnt wurde die Leistung mit vier gewonnenen Spielen und einem Unentschieden. Das brachte uns letztendden Turniersieg ein und wir gewannen den Wanderpokal „Siemonsen Cup“.


Da das Turnier das letzte Spiel auf dem Rasen war, haben die Kinder ihren sportlichen Höhepunkt zum Schluss gehabt und werden sich sicher auf die nächste Saison freuen! Außerdem sind wir gerade bei der Neubeschaffung von Trikots, da die alten einfach viel zu klein wurden. Hierfür konnten wir zwei Sponsoren finden. Als Hauptsponsor haben wir die Firma „Asthüpfer.de“, Inhaber Sven Schilling, gefunden. Er war sofort bereit, sich an der Neubeschaffung zu beteiligen, zumal er auch ein regelmäßiger Zuschauer bei den Spielen ist und gerne die körperliche Bewegung bei den Kindern auch finanziell fördert. Ich möchte in diesem Zusammenhang herausstellen, dass die Firma ,,Asthüpfer.de'' ein Betrieb für Baumpflege und Landschaftsbau, auch eine weitere Jugendmannschaft unseres Vereins mit Trikots ausgestattet hat. Als zweiten Sponsor haben wir Frau Kühl, vermutlich allen bekannt unter „Kühls Lädchen'' (Hofladen), gewonnen. Frau Kühl hat uns im vergangenen Jahr schon einmal einen Geldbetrag für die Anschaffung von Sportgeräten zur Verfügung gestellt. Wir sind ihr dafür sehr dankbar, dass sie sich jetzt auch an der Trikotbeschaffung finanziell beteiligt.

Zu meinem Bedauern möchte ich hier mitteilen, dass Matthias sich Anfang 2013 aus beruflichen Gründen aus dem Trainerteam verabschieden musste. Matthias, wir (die Kinder und ich) möchten uns für dein Engagement der letzten Jahre bedanken und würden uns alle freuen, wenn du irgendwann zurückkehren würdest! Mit deinem Rückzug hinterlässt du eine Lücke, die bislang nicht geschlossen werden konnte. Aus Sicht des aktiven Trainers hoffe ich natürlich, dass wir die Lücke schnellstmöglich schließen können.

Ich möchte mich noch bei den Eltern für deren großartige Unterstützung bedanken!

Ich wünsche allen Gesundheit, Freude und ein frohes Weihnachtsfest!

 

Ralf Warns